Drucken

Hals

Der Gitarrenhals

Der Halsrohling wird mit der Schablone aus leichtem Mahagonie ausgeschnitten und verleimt. Sowohl die Griffbrettauflage als auch der Halswinkel werden mit dem Hobel gerade bearbeitet. Dann folgt das Aufleimen des Kopffurniers.

Aufleimen des Kopffurniers

Der Hals verjüngt sich von ca. 24,5mm auf 22,5mm. Das mache ich mit der großen Oberfräse, indem ich ein kleines Holzstückchen entsprechender Dicke auf Seite des Sattels mit Doppelseitigem Klebeband befestige. In mehreren Duchgängen fräse ich dann auf das Fertigmasß.

Fräsen der Halsdicke

Die Dicke der Kopfplatte beträgt etwa 20mm. Ich befestige die Kopfformschablone und mache gleich zwei Arbeitsschritte. Fräsen der Kopfplattendicke und dann der Kopfplattenform.

Fräsen der Kopfplattendicke

Anpassen der Halsbreite

Anpassen der Halsbreite

Dieser Hals bekommt einen Diamond. Hier die Rohansicht vor dem Schnitzen.

Rohansicht des Diamond's

Bevor die Kopfplatte durchbrochen wirde, werden die Mechanikenlöcher im Abstand 35mm mit der Schablone gebohrt.

Bohren der Mechanikenlöcher

Als nächstes muss der Hals an den Korpus gebracht werden. Die Schwalbenschwanzverbindung fräse ich per Schablone in den Korpus und auch in den Hals.

Fräsen der Schwalbenschwanzverbindung

Schwalbenschwanzverbindung am Hals

Obwohl der Schwalbenschwanz des Halses mit etwas Winkel gefräst wurde, muss dieser genau noch dem halswinkel angepasst werden. Die handwerkliche Anpassung kostet natürlich Zeit und wird, weil Zeit teuer ist, überwiegend in hochwertigen Custom Gitarren verwendet.

Anpassen des Halswinkels

Der Halsstab wird sowohl in Hals auch in den Body eingefräst. Hier eine Detailansicht des angepassten Halsfußes mit Stahlstabaussparung.

Angepasster Halsfuß mit Stahlstabaussparung

Erneutes überprüfen des Halswinkels am Steg.

Überprüfen des Halswinkels

Nun noch das Schnitzen des Halsfußes

Schnitzen des Halsfußes

Erstellen des Halsprofiles mit der Schablone

Erstellen des Halsprofiles