Drucken

Furnierschneider

Furnierschneider

Sie brauchen einen schmalen, gleichmäßigen Span aus Furnier? Wollen ein schwarz/weiß/schwarz Binding in der Stärke 1,8mm herstellen? Alles kein Problem. Mit dem hier gezeigten Furnierschneider erzielt man im Handumdrehen Streifen aus Holzfurnierstreifen bis ca. 0.8 oder 1mm Stärke.

Er besteht aus einem ewa 12cm langen Buchenkorpus an dessen Seite mittels zwei Schrauben Abstandsplättchen (Hartkunststoff z.B. Kunststoff Furnier) befestigt sind. Zwischen diese Plättchen kan man eine oder mehrere Rasierklinen einspannen. Die Rasierklingen müssen beim Festziehen etwa 1mm hervorstehen und bis zum höchsten Punkt am am hinteren Ende (entgegen der Schubrichtung) langsam steigend festgemacht werden - so trennt man bei dünnen Furnieren das Holz nicht auf einmal. Verwendet man den Furnierschneider mit einer Klinge, begrenzt man die Streifenbreite mit einem geraden Anschlag und fährt ein paar mal daran entlang. Verwendet man mehrere Klingen, ergibt sich die Breite ja aus den Klingenabständen und ein Anschlag dient nur noch als Führungshilfe, um die Streifen gerade herunter zu schneiden. Zwischen Leisten könne die so gewonnenen Streifen dann verleimt werden.

zwei Rasierklingen zwischen Abstandsplättchen Einhandbedienung Detail der Blattaufnahme
 

Beim Bauen ist darauf zu achten, dass das Abstandspaket nicht hervorsteht, sonst streift es evtl. ein Anschlaglineal. Verwendet man es nicht, muss man es abgedeckt irgendwo hinstellen, da es recht gefährlich ist, ungewollt in scharfe Rasierklingen zu greifen.

Zuletzt geändert am 15.04.2001