Drucken

E-Fach Abschirmung

Abschirmung des Elektrofaches

Wer kennt das nicht: Ihr spielt eine wunderschöne Nummer, evtl. läuft gerade auch noch der Aufnahmerekorder - und irgendetwas brummt hier. Kaum dreht sich der Gitarrist oder der Bassist ein wenig, schon wird auch das Brummen weniger.

Die Ursache hierfür ist fast immer das sogenannte Netzbrummen mit ca. 50Hz. Hierbei reagiert der Pickup (eigentlich nur magnetische Single Coil Typen) als Antenne und empfängt z.B. den EMV-Schmutz eures Gitarrentrafos oder z.B. der Neonröhre an der Decke.

Den "Strahlen-Schmutz" in der Luft zu minimieren ist oft schwieriger als die professionelle Abschirmung in der Gitarre selbst.

Hier zeige ich, wie ich bei einem Telecaster Umbau auf Duisenberg P90 Pickups die Fräsung abschirmte.

Frisch gefräster Body

Es gibt mehrere Abschirmmöglichkeiten. Eigentlich geht es immer darum, einen metallisch leitenden Mantel zu bauen, welcher mit der Masseleitung zu verbinden ist.

Ich nenne zwei Varianten:

bekleben mit metallisch leitender Folie

  • Kupferfolie

sprühen oder besser bestreichen mit metallisch leitender Farbe

  • Kupferleitfarbe
  • Graphitfarbe
  • Silberleitlack
  • EMV-Abschirmfarbe (z.B. auf Kupferbasis)

Sicherlich geht das auch mit Alufolie - aber bringt dann die Klampfe nicht zu mir (außer zum Neumachen :-))!

Alufolie läßt sich ganz schlecht elektrisch verbinden - sei es zwischen den Alu-Streifen als auch zur Masse der Gitarre.

Ich verwende eine Kupferleitfarbe auf wasserbasis - umweltverträglich, schnell trocknend und superdicht. Hier verspricht der Hersteller eine Abschirmwirkung über 60 dB (99,9999 %).

Ganz wichtig ist, dass die leitenden Partikel gleichmäßig sich in der Farbe verteilen. Hierzu mit dem Plastikquirl gut rühren (5-10 Minuten !).

Und rühren!

Wichtig: die Abschirmung funktioniert nur dann richtig, wenn der gesamte leitende Mantel mit der Masse verbunden ist! Das wird so gemacht, dass ein Stück einseitig klebendes Kupferband als Lötbasis unter den Abschirmlack geklebt wird. Streicht man die Abschirmfarbe über das Band, ist zwischen Band und Farbe die Verbindung geschaffen.

Streichen der Flächen nach Herstellerangaben (hier 2-3x)

Auf das Kupferband wird ein Stück Kabel gelötet und dann z.B. im Elektrofach auf ein Potigehäuse verbunden. Mit dem Ohmmeter kann man noch den Schirmwiderstand messen. Im Abstand von ca. 6 cm an die Abschirmfläche gehalten muss das Meßgerät weniger als 1,5Ohm anzeigen. Perfekt!