Drucken

E-Git (Semi - rot)

Das Projekt "Semiakustische Gitarre"

Das Projekt "Semiakustische Gitarre"

Schon seit längerer Zeit haben mich immer wieder Gitarren vom Typ „ES 355“ oder ähnliche semi-akustische Instrumente gereizt. Zum einen mag ich den Sound und zum anderen sind sie leichter als solidbody Gitarren.

Als ich auf der Musikmesse '99 in Frankfurt die neuen, hohlen „McCarty“ Modelle gesehen hatte, war ich hin und weg. Die Modelle teilen sich folgend auf: es gibt eine sogenannte „Hollowbody“, sie hat einen Mahagoni Korpus mit aufgesetzter massiver Fichtendecke und ist recht flach, und dann die konstruktionsgleiche „McCarty Archtop“. Ihr Korpus ist 1 Zoll dicker als die Hollowbody. Wenn Decke und Boden der Gitarre aus Ahorn sind, erhalten die Produkt-Namen den Apendix „II“. Wenn man so z.B. die „McCarty Hollowbody II“ (tiefer Korpus, Boden und Decke aus Ahorn) ansieht könnte man sich glatt in sie verlieben!

Und dann war da noch die „McCarty Archtop Artist“. Sie ist eine „McCarty Archtop II“ (also die „dicke“, zweimal Ahorn) mit ein paar Extras. Na was sind schon Schlappe 10.000$US mit ein bißchen Gold um die Inlays und ein Griffbrett aus Rio-Palisander?

Bevor ich es vergesse! Die Gitarren sind Spitzenklasse Qualität, Sound usw. Soviel also zum Hintergrund. Was ist besser als sie zu kaufen? Genau – selber machen!! Ich wollte mir eine Art „Hollowbody“ bauen. Im folgenden habe ich meine Bemühungen dokumentiert. Ich hoffe Euch gefallen meine Arbeiten. Jederzeit bin ich bereit auf Fragen und Anregungen zu antworten!

Ich bedanke mich auf jeden Fall bei den eingehenden Kommentaren und Anregungen.

Ich habe die Bilder mit einer 1,3M Pixel Kamera aufgenommen und auf meist 100dpi reduziert. Wenn man so etwas fotografiert und dokumentiert, ist man recht hin und hergerissen - noch ein Foto? Es sind doch schon so viele! Also habt ein weinig Geduld mit dem Laden - dies ist kein professionelles Buch.

Fertige Semi Akustische Gitarre

Das Herstellen des Korpus

Den Lindenrohling habe ich auf 44mm Dicke gehobelt und geschliffen. Mit der Schablone habe ich die Kontur aufgezeichnet und mit einem Forstnerbohrer grob ausgebohrt. Die Innenseite der Zargen habe ich mit dem Anlaufring und der Oberfräse ebengefräst.

Herstellung des Halses

Der Hals wird einteilig aus Ahorn aufgebaut. Darauf kommt ein Griffbrett aus Ebenholz mit Perlmutteinlagen. Den Ahorn habe ich mit der Schablone an der Bandsäge aus einem alten Stück (60mm stark) herausgeschnitten. Die Griffbrettseite und der Halskopf wurden abgerichtet. Das Griffbrett selbst wurde auch auf 6,5mm herausgehobelt, mit einem Griffbrettradius von 12" versehen und für eine Mensur von 25" eingesägt.

Lackierung "Semiakustische Gitarre rot"

Die Farbe der Gitarre sollte rot werden. Durchscheinend und anfeuernd und mit hochglanz Nitrolack. Ich habe hierzu Zweihorn SDF-H Nitrolack verwendet. Dieser läßt sich zwar leicht spritzen und sonst verarbeiten ist aber nach meinen Erfahrungen für Instrumente nicht gut geeignet. Dies sage ich leider rückblickend, da sich nach etwa einem halben Jahr Risse im Lack bildeten. Auch bei einigen Reparaturen war so viel Spannung im Lack, dass z.B. an den scharfen Ecken einer Stegabklebung beim Wasserschleifen 2-3cm lange Risse entstanden. Also noch vor dem Zusammenbau.

Zusammenbau

Nach dem Polieren müssen die Bünde sauber abgerichtet und ebenfalls poliert werden.